deutsch
english

SERSA macht die Schweiz mobil

Dauerausstellungsfilm der SERSA demnächst im Verkehrshaus Luzern zu sehen

Warum ist die Bahninfrastruktur der Schweiz so hervorragend? Welchen wesentlichen Anteil an dieser Mobilität haben das Bahntechnikunternehmen SERSA und dessen Mitarbeiter? Welche Bedeutung hat die Nachtarbeit in diesem Umfeld? Und welche Berufe und Leistungen bietet die Sparte?

Mit diesen Fragen im Hinterkopf konzipierten wir das Drehbuch für den neuen SERSA-Film, der zukünftig im Rahmen einer Dauerausstellung im Verkehrshaus Luzern zu sehen sein wird.

Eine pfiffige Rahmenhandlung, eine informative Haupthandlung, durch die ein sympathischer Protagonist leitet, spannende Drehorte wie z. B. der Zürcher Hauptbahnhof oder Baustellen im Tessin sowie atmosphärisch dichte Situationen vor Ort – das alles ist unterhaltsam und bietet jede Menge Informationen zum Thema Gleisbau, Jobprofile und Anforderungen an zukünftige Bewerber. 

Neben der kreativ-konzeptionellen Arbeit war unser Team für die Dreharbeiten und den Produktionsablauf bis hin zur Auslieferung des vollständigen Films zuständig. Dazu gehörten beispielsweise das Casting und die Betreuung der beiden Hauptdarsteller, die Ausarbeitung des Drehplans, der Dreh selbst mit Regie, Kamera und Ton vor Ort sowie der gesamte Part der Postproduktion.


Nachts am Gleis
Impressionen von den Dreharbeiten
 
Der Film wird in Kürze zu sehen sein – einen kleinen Vorgeschmack auf die Welt des Gleisbaus im Allgemeinen und die SERSA-Welt im Besonderen gibt es hier!
 
Gallery
Bildergalerie ansehen
 



Willkommen

bei stodt