Das An­wender­magazin der WIRTGEN GROUP

Frisches Design und starkes Teamwork

Schmuckbild mit Autobahnen aus der RoadNews

Die fünf Produktmarken der WIRTGEN GROUP decken die gesamte Prozesskette im Straßenbau ab. Jede für sich ist spezialisiert auf bestimmte Teilbereiche, gemeinsam bieten sie ihren Kunden optimierte Lösungen. Die RoadNews, das markenübergreifende Anwendermagazin, gibt Einblicke in den Baustellenalltag, informiert über neue Technologien und bietet wertvolle Tipps für die Praxis.

Strategie

  • Projektmanagement
  • Markenidentität
  • Marken-Storytelling
  • ...

Produktion

  • Printdesign
  • Reportage
  • Story
  • ...

Kunden

  • WIRTGEN GROUP
  • Maschinenbau
  • ...
Aufgeschlagene RoadNews Ausgabe

Jährlich zwei internationale, zwei chinesische und zwei US-amerikanische Versionen sowie zwei zusätzliche Beileger, pro Magazin durchschnittlich 60 Seiten – das ist eine Menge Stoff und ein Fest für Designer und Redakteure.

Einblicke in eine RoadNews Ausgabe
Einblicke in eine RoadNews Ausgabe
Einblicke in eine RoadNews Ausgabe
Einblicke in eine RoadNews Ausgabe
Einblicke in eine RoadNews Ausgabe

Print­broschüren – können wir

Durch den Einsatz von Icons erhält das Anwendermagazin eine klare, aussagekräftige Struktur; darüber hinaus verwenden wir großformatige Bilder und zielgerichtet eingesetzte grafische Elemente sowie ein harmonisches Farbschema. Dazu sprechende Texte und gut recherchierter Content – das ist eine runde Sache. Nicht zuletzt durch unsere langjährige Partnerschaft mit der WIRTGEN GROUP und durch die enge Zusammenarbeit mit den Teams der einzelnen Produktmarken sind wir gut im Thema.

Das Printprodukt und Farbstreifen

Unsere Herausforderung bei diesem Projekt liegt ganz woanders.

Das Szenario: 5 Produktmarken bringen sich ein, 60 Seiten stehen zur Verfügung, alle möchten ihre Themen präsentieren. X Leute kommen auf den regelmäßigen Redaktionskonferenzen unter Leitung der WIRTGEN GROUP zusammen, dazu Agenturmitarbeiter und Sprachenbeauftragte. Sie alle diskutieren, haben Wünsche und Prioritäten. Das gilt auch für den Workflow im Freigabeprozess. Hier die Fäden in der Hand zu behalten, sodass ein konstruktives Miteinander entsteht, das gleichzeitig Zeit und Kosten berücksichtigt und wiederholte Korrekturschleifen in einem vertretbaren Rahmen behält, das ist keine leichte Aufgabe. Aber eine lösbare. Das Ergebnis beweist es.

Kontakt

stodt GmbH
Schanzenstraße 35
51063 Köln

Fon: +49 221 222514-30
Fax: +49 221 222514-50
Mail: info@stodt.de

Geschäftszeiten
Mo. – Do.: 8:30 – 17:00 Uhr
Fr.: 8:30 – 16:00 Uhr

Teilen

Wir verwenden sogenannte Cookies und andere Technologien, um Ihnen bestimmte Dienste anzubieten und das Benutzererlebnis zu verbessern. Dazu messen und analysieren wir unter anderem das Verhalten auf der Webseite. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung .