Sersa Schweiz

Bahnbaunachwuchs gesucht

Sersa Mitarbeiter auf einer Leinwand im Kinosaal

Kommt der Zug? Ja, er kommt. Pünktlich. Und wenn es doch eine Verspätung gibt, dann nicht ohne Grund. Schon mal darüber nachgedacht, was es bedeutet, den Verkehrsweg Schiene so instand zu halten, dass ein reibungsloser Ablauf garantiert wird?

Viele Menschen in den unterschiedlichsten Berufen sind dafür verantwortlich, dass wir sicher unser Ziel erreichen. Aber die Arbeit ist oftmals körperlich anstrengend und die Nachtarbeitszeiten sind unattraktiv und nicht familienfreundlich. Junge Menschen für den Gleisbau zu begeistern, scheint auf den ersten Blick gar nicht so einfach zu sein.

Strategie

  • Projektmanagement
  • Marken-Storytelling
  • ...

Produktion

  • Konzeption
  • Storytelling
  • Motion Design
  • Interview
  • ...

Kunden

  • Sersa Group
  • Gleisbau
  • ...

Gleisbau filmisch betrachtet

Wir haben das Thema Nachwuchsrekrutierung für die Sersa Schweiz filmisch gelöst. Der Komplettanbieter für die Bahninfrastruktur und Teil der Rhomberg Sersa Rail Group bietet ein riesiges Potenzial für junge Leute, auf unterschiedlichsten Tätigkeitsfeldern.

Unsere filmische Lösung
Junger Sersa Mitarbeiter

Emotionen wecken

Unser Job bestand nicht nur darin, einzelne Berufe vorzustellen, sondern vor allem auch den Spaß an der Arbeit, die Verantwortung und die immense Bedeutung, aber auch die Vorteile der Nachtarbeit zu vermitteln.

Wir erzählen eine Geschichte

Wir geben dem Gleisbauer ein Gesicht; genauso wie dem Berufspendler. Was verbindet die beiden? Ein Thema, zwei Handlungsstränge, starke Emotionen, Bilder die begeistern. Die Arbeit am und im Gleis, beeindruckende Maschinen, hohe Verantwortung, Zusammenhalt im Team, beste Zukunftsperspektiven. Dazu das Wissen, dass in der Nacht wichtige Arbeit geleistet wird, damit die Züge am nächsten Tag pünktlich unterwegs sind. Das ist die Kernhandlung. Der Rahmen darum: Eine Pendlerin auf dem Weg zu einem wichtigen Termin. Sie hält die Fäden zusammen, gibt Hintergrundinformationen, schlägt die Brücke zur Kernhandlung. Das Ganze ist emotional, in spannenden, auf Drohnentechnik basierenden, Bildern dargestellt.

Junge Frau lacht in die Kamera
Sersa Mitarbeiter bei Nacht am Gleis
Sersa Mitarbeiter am Gleis aus der Vogelperspektive
Gleis wird zum Glühen gebracht
Aufnahme aus dem Verkehrhaus Luzern

Am Schluss eine runde Sache.

Und durchaus modular zu verwenden. Der Gesamtfilm ist unter dem Motto „Mobilität der Zukunft“ in einer Dauerausstellung des Verkehrshauses Luzern noch bis 2022 zu sehen. Zur Premiere gab es eine besondere Ehre: Der Film lief im großen Kinosaal des Verkehrshauses – auf einer Leinwand von 25 x 19 m. Daneben erstellten wir einzelne Schnittversionen mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten und Längen. Gedacht zum Einsatz auf Messen oder Recruiting-Tagen. Wiederverwendung von gedrehtem Material – auch das eine Form der Nachhaltigkeit.

Kontakt

stodt GmbH
Schanzenstraße 35
51063 Köln

Fon: +49 221 222514-30
Fax: +49 221 222514-50
Mail: info@stodt.de

Geschäftszeiten
Mo. - Fr.: 8.30 Uhr - 17.00 Uhr

Teilen

Diese Webseite verwendet sogenannte Cookies, um ihre Dienste anzubieten und das Benutzererlebnis stetig zu verbessern. Nutzer haben die Möglichkeit, unser Angebot auch ohne Cookies aufzurufen. Weitere Informationen finden Sie unter (2) Cookies unserer Datenschutzerklärung .